Der Welzheimer Wald im Rems-Murr-Kreis lockt mit seinen sanften Hügeln und Tälern, seinen typischen Streuobstwiesen, aber auch mit seinen schroffen Klingen und geheimnisvollen Grotten. Taucht in diese atemberaubend schöne und weitgehend unberührte Naturlandschaft ein!

Als ersten Checkpoint solltet ihr den Aussichtspunkt Schmalenberg besuchen. Der Ausblick über die paradiesische Landschaft ist schlichtweg umwerfend. Ihr habt einen fantastische Aussicht auf das kleine Städtchen Aichstrut, umgeben von Hügeln, Wäldern und den charakteristischen Streuobstwiesen. Dort stehen außerdem ein paar Sitz- und Liegebänke, um sich nach der Wanderung oder der Fahrradtour mit diesem Landschaftsbild zu belohnen und um sich etwas auszuruhen. Die große Wiese davor lädt aber auch zu einem Picknick ein. Also nicht vergessen: Auf jeden Fall eine Decke und einige Leckereien einpacken!

Quelle: Stadt WelzheimQuelle: Stadt Welzheim

Gestärkt kann es dann weitergehen ins Strümpfelbachtal. Kaum befestigte Wege durch ein von Bächen durchzogenes Tal mitten im Wald – hier kommen die Abenteurer*innen unter euch auf ihre Kosten. Über kleine Holzbrücken könnt ihr die kleinen Bäche überqueren oder darauf Halt machen, und den Ausblick auf die malerischen kleinen Wasserfälle zu genießen. Sie unterscheiden sich auch stark voneinander – die einen sind sehr flach und ruhig, andere wiederrum höher und lauter. Alle sind aber auf jeden Fall wunderschöne Fotomotive.

Sobald ihr die historische Nonnenmühle passiert habt, solltet ihr Richtung Osten weitergehen. Nach circa einem Kilometer im Wechsel zwischen Streuobstwiesen und Waldgebieten erreicht ihr den größten See der Region, den 6,7 Hektar großen Ebnisee. Der idyllische Stausee ist komplett von Bäumen umgeben und auf seiner Oberfläche gleiten sanft die Ruder- und Tretboote, die ihr an der Bootsvermietung leihen könnt.

Im Sommer und an warmen Frühlings- und Herbsttagen laden die verschiedenen Liegewiesen zum Entspannen ein. Aber natürlich darf auch gebadet und geschwommen werden! Wenn der Hunger sich langsam meldet, freuen sich die verschiedenen Kioske und die Waldschänke um den See herum, euch zu bewirten. Aber auch einige Grillplätze warten auf ihren Einsatz. Falls ihr euch lieber selbst um euer Essen kümmern möchtet, gibt es die Möglichkeit, eure Angelrouten auszuwerfen. Für die Wanderlustigen und die Fahrradfahrer*innen unter euch gibt es auch viele Waldwege um den Ebnisee herum. Solltet ihr kein Fahrrad dabeihaben, gibt es auch einen Fahrradverleih an der Südseite. Und für die kleinsten Besucher gibt es verschiedene Spielplätze rund um den See. Aber auch im Winter ist der Ebnisee ein perfektes Ausflugsziel. Wenn die Seeoberfläche zufriert, öffnet der Schlittschuhverleih seine Pforten und es kann über den See geglitten werden. Da fällt es fast schwer, sich für eine Jahreszeit zu entscheiden!

Die Alternative zum Ebnisee wartet zwei Kilometer südwestlich, auf der Höhe des Aussichtspunkts Schmalenberg. Der Aichstruter Stausee ist nicht nur die Alternative zum Ebnisee, sondern hat auch einen ganz anderen Charakter. Fast drei Viertel der Fläche des See-Ufers besteht aus Liegewiesen und hat daher auch eher das Image eines Badesees im Vergleich zum Ebnisee. Letzterer lockt Besucher*innen auch mit vielen Spazierwegen, während sich um den Aichstruter See nur wenige befinden. Dagegen bieten die großen Liegewiesen genug Platz für Ballspiele und eine ausgiebige Runde Frisbee. Für die Sonnenanbeter*innen unter euch bietet sich die große Wiese zum Sonnen ein, aber vereinzelte Bäumen bieten auch genügend Schattenplätze. Das Ufer an den Liegewiesen ist aufgeteilt in Schwimmer- und Nichtschwimmerbereich. Hier gibt es zwar keinen Bootsverleih, aber ihr könnt auch das eigene Schlauchboot mitbringen. Für das wahre Urlaubsfeeling in der Region sorgt ein Zeltplatz direkt am Ufer des Sees. Außerdem gibt es auch einen kleinen Stellplatz für Wohnmobile. Wer kann da schon wiederstehen?

Quelle: Stadt WelzheimQuelle: Stadt Welzheim

Nur ein paar hundert Meter östlich vom Aichstruter Stausee befindet sich der Schwaben Park. Hier erwarten euch grandiose Erlebnisse für Groß und Klein! Die weltweit einmalige Achterbahn „Wilde Hilde“ sorgt schon beim bloßen Ansehen für reichlich Bauchkribbeln. Die Gondeln sind hier nämlich an der Seite angebracht und ab einer Höhe von 20 Metern geht es im Zickzack nach unten. Auch die „Force One“ Achterbahn ruft einen Adrenalinschub hervor. Auf der Bobkart Rodelbahn könnt ihr mit bis zu 40 Stundenkilometer um die Kurven und durch die Kreisel rutschen. Auf die, die lieber selbst das Tempo vorgeben, wartet die Anno 1950 Kartbahn, mit traumhaft schönen Fahrzeugen im 50er Jahre Stil. Das waren nur einige Beispiele, es erwarten euch noch viele weitere Attraktionen im Schwabenpark!

Unweit des Schwabenparks und des Aichstruter Stausees, erwartet euch mit einer knapp zwei Kilometer langen Wanderung oder Fahrradfahrt nach Süden die Stadt Welzheim, welche mit ihrem Kleinstadtcharme besticht. Das als Luftkurort prädikatisierte Städtchen ist bereits seit der Epoche der Romantik ein beliebtes Besuchsziel für viele Stuttgarter Städter*innen. Ihr könnt die frische Welzheimer Luft hier erleben und die starke Naturverbundenheit erleben, die sich sogar auf dem Wappen der Stadt Welzheim durch eine grüne Tanne zeigt.

Quelle: Emilian StoicaQuelle: Emilian Stoica

Im Museum Welzheim sind Kostbarkeiten aller Art von der Zeit der Römer bis ins 20. Jahrhundert ausgestellt. Der Welzheimer Wald wird hier durch sein besonderes geschichtliches Erbe präsentiert. Die zahlreichen, besonders kostbaren Exponate aus der Zeit der Römer sind hier ebenfalls zu bewundern.

Das gerade erwähnte Ostkastell des römischen Reiches ist Welzheims Hauptattraktion. Die Stadt Welzheim gehörte im zweiten und dritten Jahrhundert zu den bedeutendsten Truppenstandorten am obergermanischen Limes. Im archäologischen Park wurde die Kastellmauer rekonstruiert und viele Gebäude konnten konserviert werden. Dadurch könnt ihr die damalige Kultur an diesem Ort so hautnah erleben, wie sonst an keinem Ort in der Region. Die vielen Abgüsse von Altären, Göttinnen und Göttern, die am Limes gefunden wurden, bringen hier ein kleines Stück Rom nach Deutschland.

In der Stadtmitte Welzheims erwartet euch eine weitere traumhafte Attraktion des Welzheimer Waldes: Die schwäbische Waldbahn. Die klassischen und kultigen Dampf- und Dieselzüge aus dem frühen 20. Jahrhundert erwecken die Eisenbahnromantik. Die Fahrt führt euch von Welzheim über Rudersberg bis hinunter ins Remstal nach Schorndorf.  Das nostalgische Ambiente im Inneren lässt euch in die 20er Jahre gleiten, während sich vor den Fenstern die Naturspektakel des Waldes abspielen. Diese beflügelnden Erlebnisse im Welzheimer Wald lassen sich kaum besser abrunden, wie durch eine Fahrt mit der schwäbischen Waldbahn!

Wir wünschen euch einen schönen Ausflug in den traumhaften Welzheimer Wald! Auf unserer Webseite könnt ihr euch von weiteren Tipps inspirieren lassen!

Ausflugsziele in der Region Stuttgart

Beitrag teilen