Wir starten den Tag am Morgen auf dem Parkplatz des Hallenbads in Nürtingen. Dort startet unsere heutige familienfreundliche Wandertour “hochgehblickt“. Wer mit der Bahn anreist, erreicht den Startpunkt der Zuwegung nach knapp 15 Minuten Fußmarsch vom Bahnhof aus.

Wie der Name bereits verrät, gehört die Wandertour zu den sogenannten „Hochgehbergen“, schönen Rundwanderwegen in den Landkreisen Esslingen und Reutlingen. Und tatsächlich, es geht hoch, nämlich von Nürtingen auf den Galgenberg. Bereits relativ zu Beginn der Tour trifft man auf die Villa Rustica, einem ehemaligen Gutshof aus der Zeit des Römischen Reichs. Schon die Römer schienen genau zu wissen, wo sie sich niederlassen müssen, um den besten Ausblick genießen zu können. Neben Kleingärten, Wiesen und Wäldern durchquert man auch Alpakaweiden. Die flauschigen und aktiven Alpakas in verschiedenen Variationen von Weiß bis Dunkelbraun tummeln sich hier und verfolgen mit aufmerksamem Blick die vorbeikommenden Wandernden. Wer hier einen längeren Stopp machen möchte, kann sich vorab bei der Alpakafarm über Besichtigungen, Alpaka-Trekkings und weitere Aktionen informieren.

Quelle: hochgehberge, Foto Angela HammerQuelle: hochgehberge, Foto Angela Hammer

Wir folgen den Wiesenwegen und genießen den herrlichen Albtraufblick. Das Wengerterhäuschen mit einer Bank und einem Schild, lädt zu einer kurzen Erholung ein. Wenn die Sicht klar ist, sehen wir vom Hohenzollern, über Hohenneuffen und Teck bis hin zu den Drei Kaiserbergen.

Quelle: SMG, Martina DenkerQuelle: SMG, Martina Denker

Kurz vor Erreichen unseres Ausgangspunktes streifen wir den Galgenbergpark. Der neu errichtete Disc-Golf-Parcours lädt hier zu einer Runde Spiel & Spaß ein. 11 Bahnen mit einer Länge zwischen 40 und 80 Metern und einigen Höhenmetern warten in dem wunderschönen Park mit altem Baumbestand. Ausgeliehen werden, können sich die passenden Scheiben im Café Heinrichs gegen die Hinterlegung eines Pfands. Aber Achtung – aufgrund der vielfältigen und stark frequentierten Nutzung des Parks ist das Bespielen der Disc Golf Anlage an Sonn- und Feiertagen von 11:00 bis 17:00 Uhr und ab Einbruch der Dämmerung untersagt.

Quelle: hochgehberge, Foto Angela HammerQuelle: hochgehberge, Foto Angela Hammer

Aber auch wer zu genau dieser Zeit in Nürtingen ist, muss auf ein wenig Action und Spaß nicht verzichten. Von Mai bis September öffnet der Nürtinger Ruderclub sonntags von 14 bis 17 Uhr seinen Bootsverleih. Also nichts wie los und eine Runde im Tret- oder Ruderboot über den Neckar schippern. Auf Anfrage sind auch Stand Up Paddling Boards beim Sportshop Schumacher an Sonntagen verfügbar.

Mit den vielen Eindrücken im Kopf und etwas müden Beinen schlendern wir erst einmal über den Nürtinger Stadtbalkon – der Flaniermeile direkt am Neckar. In der Herbstsonne genießen wir ein leckeres Eis, einen Kaffee oder eine Kleinigkeit zu Essen. Der Stadtbalkon ist noch bis zum 11. Oktober geöffnet.

Quelle: hochgehberge, Foto Angela HammerQuelle: hochgehberge, Foto Angela Hammer

Im Anschluss geht’s in die malerischen Gassen der Altstadt. Steile Staffeln und alte Fachwerkhäuser verleihen der Altstadt eine besonders liebevolle Atmosphäre. Zahlreiche Fachgeschäfte und Cafés laden im Herzen Nürtingens zum Bummeln, Einkaufen und Ausruhen ein. Inmitten der Altstadt thront das Wahrzeichen Nürtingens, die Stadtkirche St. Laurentius. Einen Stadtrundgang der besonderen Art bietet die App Zeitreise Nürtingen. Sie ist kostenlos für Smartphones und Tablets verfügbar. Historische Aufnahmen verschmelzen auf dem Display mit der Gegenwart, ein Audioguide gibt spannende Zusatzinformationen – eine Zeitmaschine im Hosentaschenformat.

Quelle: Stadt NuertingenQuelle: Stadt Nuertingen

Wer dann immer noch nicht genug hat, findet in schöner Lage, zwischen Neckar- und Steinachufer, das modern gestaltete Stadtmuseum im historischen Schützenhaus von 1565.

Auf zweieinhalb Stockwerken, behindertengerecht erschlossen, befinden sich die ständigen Ausstellungen: Stadtgeschichte, Handwerks- und Industriegeschichte sowie Hölderlin und Nürtingen. Im Winter soll dann zusätzlich eine Sonderausstellung zum Thema Eiszeit eröffnet werden. Das Museum ist dienstags, mittwochs und Samstag von 14.30 bis 17 Uhr sowie sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Quelle: Daniel JüptnerQuelle: Daniel Jüptner

Ausführliche Informationen zum Tourismus gibt es am i-Punkt im Rathausfoyer, touristinfo@nuertingen.de, 07022 75 381 oder unter www.nuertingen.de.

Quelle: Stadt NuertingenQuelle: Stadt Nuertingen

Vielen Dank an unsere Partner von der Stadt Nürtingen, die diesen Beitrag für uns recherchiert und verfasst haben. Hier geht es zu ihrer Website: www.nuertingen.de

Ausflugsziele in der Region Stuttgart

Beitrag teilen