An einem angenehm warmen Sommertag starten wir unseren Fahrradausflug auf dem „Radel-Rund“, das um die Nachbarstädte Böblingen und Sindelfingen herumführt. Die knapp 40 Kilometer lange Strecke ist in gut drei Stunden befahrbar. Wir starten im idyllisch gelegenen ‚Zimmerschlag‘ in Böblingen, wo uns grüne Wiesen und Felder erwarten.
Dieser Ort ist als Einstieg in das Radel-Rund bestens geeignet, da der ‚Zimmerschlag‘ direkt über einen Haltepunkt der Schönbuchbahn (Böblingen – Dettenhausen) verfügt. Parkplätze sind hier ebenfalls in ausreichender Zahl vorhanden und wer mit dem Wohnmobil anreist, kann direkt den hier gelegenen Böblinger Wohnmobilstellplatz nutzen. Eine abwechslungsreiche Gastronomie lädt zudem am Ende der Tour zum Entspannen und Genießen ein.

Quelle: Stadtmarketing Böblingen e.V.Quelle: Stadtmarketing Böblingen e.V.

Wir begeben uns aber erst einmal auf die Strecke. Immer dem top ausgeschilderten Weg hinterher führen uns ruhige Waldwege durch die herrliche Umgebung Böblingens und präsentieren eine wunderschöne, naturbelassene Seite der Stadt.

Nach einiger Zeit kommen wir an der Umzäunung der Panzerkaserne vorbei, die bis heute zu den wichtigsten Standorten der US-Streitkräfte in Deutschland zählt. Eine besondere Freundschaft verbindet die Böblinger mit den Amerikanern, die hier bereits seit Jahrzehnten ihr Zuhause haben.

Quelle: Stadtmarketing Böblingen e.V.Quelle: Stadtmarketing Böblingen e.V.

Nach einigen Kilometern erreichen wir die Autobahn A81, die die beiden Städte Böblingen und Sindelfingen trennt. Nachdem wir die Schnellstraße sicher unterquert haben, sind wir bereits in Böblingens Nachbarstadt angekommen. Schon kurz danach liegt direkt auf der Strecke das Waldzentrum Sindelfingen. Hier erfährt man in verschiedenen Stationen alles Wissenswerte über den Lebensraum Wald. Das Vogelbeobachtungshaus lädt dazu ein, die Vogelwelt des Waldes zu entdecken. Ein Erlebnis für die ganze Familie. Hier wie an vielen weiteren Stellen entlang des Radel-Rundes finden Sie einen attraktiven Grillplatz, an dem Sie eine entspannende Pause einlegen können.

Der Weg führt uns weiter über gut ausgebaute Feldwege, vorbei an Bänken und Bäumen, sogar eine Schafsweide findet sich dort. Wir nehmen uns etwas Zeit und setzen uns für eine kurze Pause auf eine der Bänke am Wegesrand. Wir lassen den Blick durch die sanft hügelige Landschaft schweifen und die Seele baumeln, bevor wir uns zurück auf die Räder schwingen.

Quelle: Stadtmarketing Böblingen e.V.Quelle: Stadtmarketing Böblingen e.V.

Auf dem Radel-Rund erreichen wir als nächste Station Sindelfingens Stadtteil Maichingen. Hier durchqueren wir den Ort und nutzen die Gelegenheit, uns mit neuem Proviant zu versorgen. Wer mag, findet hier eine abwechslungsreiche Gastronomie, die alles zur Stärkung für die weitere Tour bietet.  Übrigens bietet auch Maichingen einen guten Einstiegspunkt ins Radel-Rund, da der Rundkurs direkt am Bahnhof vorbeiführt. Direkt am Bahnhof befindet sich übrigens eine Service-Station, an der Fahrräder aufgepumpt und kleine Reparaturen vorgenommen werden können.

Weiter geht es anschließend am Flüsschen Schwippe nach Dagersheim, einem Teilort von Böblingen. Das malerische Gewässer führt durch idyllische Landschaft und lädt bei sommerlichen Temperaturen zu einer kühlenden Pause ein. Die Schwippe wird bereits ab dem 13. Jahrhundert erwähnt, da sich hier einige Mühlen befanden. Das saubere Wasser bot anscheinend ideale Bedingungen, um unter anderem Edelkrebse anzusiedeln, die schlussendlich auf den Tellern des Württemberger Herrscherhauses landen sollten. Doch die ortsansässige Bevölkerung bediente sich offensichtlich reichlich an diesen seltenen Tieren, sodass das Vorhaben schlussendlich wieder aufgegeben wurde.

Quelle: Stadtmarketing Böblingen e.V.Quelle: Stadtmarketing Böblingen e.V.

Auch in Dagersheim finden wir mehrere gute Einkehrmöglichkeiten am Weg, sodass man auf dem Radel-Rund nach Lust und Laune Pausen machen und sich erfrischen kann.

Der Weg führt uns nun bergaufwärts an Böblingen vorbei, bevor wir südlich des Stadtrands ein besonderes Highlight streifen. Hier befindet sich nämlich der Mittelpunkt Baden-Württembergs – zumindest, wenn man die Extrempunkte der Landesausdehnung als Berechnungsgrundlage nimmt! Ein kleiner Abstecher lohnt sich – die Stelle wird durch eine Sandsteinstele markiert und ist über einen hergerichteten Waldweg gut erreichbar.

Quelle: Stadtmarketing Böblingen e.V.Quelle: Stadtmarketing Böblingen e.V.

Entlang des Naturschutzgebiets Thomaried und am Waldrand des Schönbuchs kehren wir zurück zum Böblinger ‚Zimmerschlag‘, wo wir den Haltepunkt der Schönbuchbahn nutzen, die uns viertel- bis halbstündig bequem ins Stadtzentrum bringt. Ein leckerer Eisbecher und tolle Einkaufsmöglichkeiten in der Stadtmitte runden den Tag ab.

Die Faltkarte zum Radel-Rund, die der Stadtmarketing Böblingen e.V. aufgelegt hat, bietet Ihnen alle notwendigen Informationen zur Strecke und den besonderen Plätzen am Wegesrand. Wer mag, nutzt die vielseitigen Übernachtungsangebote, um die weiteren Highlights Böblingens wie die Mineraltherme, die MOTORWORLD Region Stuttgart, die Museen und die Städtische Galerie oder auch die Rundwanderwege um den Mittelpunkt Baden-Württembergs kennenzulernen. Auch Sindelfingen hat mit erhaltenen Fachwerkbauten und der romanischen Martinskirche stadtgeschichtlich viel zu bieten. Eine abwechslungsreiche Museumslandschaft oder eine Erlebnisführung durch das Mercedes-Benz-Werk runden die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten rund um das Radel-Rund ab. Es gibt viel zu entdecken – viel Vergnügen dabei!

Alle Infos unter: Stadtmarketing Böblingen

Vielen Dank an unsere Partner der Stadt Böblingen, die diesen Beitrag für uns recherchiert und verfasst haben. Hier geht es zu ihrer Website: www.boeblingen.de

Ausflugsziele in der Region Stuttgart

Beitrag teilen