Der Winter war lang und trüb und ihr lechzt förmlich nach ein bisschen wärmender Sonne in eurem Gesicht? Und wenn ihr denkt, jeder Tag wird noch dunkler und grauer, da erscheint sie plötzlich – die Sonne, welche euch mit ihrer Wärme umhüllt. Zum ersten Mal seit Monaten verzichtet ihr auf den Winterparka, Schal und Mütze etc. Stattdessen holt ihr endlich die eingestaubten Sneaker raus, werft die Jeansjacke über und rennt der Sonne entgegen! Wir haben sie für euch – die ultimativen Tipps, um eure Frühlingsgefühle in Stuttgart perfekt ausleben zu können!

Platz-Feeling

Egal ob am Feuersee, Marienplatz oder Hölderlinplatz – bei den ersten Sonnenstrahlen tummeln sich hier die Menschen auf der Suche nach Vitamin D. In den umliegenden Restaurants gibt’s Getränke zum Mitnehmen, so dass ihr viele Stunden versorgt seid! Achtet nur bitte darauf, eure Überbleibsel entsprechend zu entsorgen und die leeren Flaschen neben dem Mülleimer zu sammeln!

Flohmarkt am Karlsplatz

Mit den ersten Sonnenstrahlen startet nicht nur der Frühling, sondern auch die Flohmarktsaison! Am Karlsplatz könnt ihr jeden Samstag ausgiebig euren Trödelherzen frönen und allerlei Kostbares ergattern. Später starten auch wieder die regelmäßigen Feuerseeflohmärkte und Hofflohmärkte und laden zum Flanieren ein. Alle Infos zu Trödelmärkten in Stuttgart findet ihr hier.

Bierchen am Kiosk

Von der Späti-Kultur aus dem fernen Berlin ist bei uns leider noch wenig zu merken, dennoch sind bei uns die Kiosks langsam aber sicher auf dem Vormarsch! So hat sich der „Laden“ im Stuttgarter Westen unweit des Bismarckplatzes zu dem Treffpunkt im Frühjahr entwickelt, um sich mal kurz auf ein Bierchen (oder alkoholfreies Getränk) zu treffen. Gesessen und Gestanden wird rund herum, auf den Gehwegen, den Parkplätzen und auf den Bänken – heraus kommt ein bunt gemischtes Publikum und eine entspannte Stimmung. Auch in den anderen Stadtteilen findet ihr immer häufiger einen dieser geselligen Orte!

blumenQuelle: SMGQuelle: SMG

Lange Spaziergänge

Das grüne U umfasst annähernd 9 Kilometer – genug also, um einen ganzen Frühlingstag spazieren zu gehen! Wer es lieber gemütlicher und mit Einkehr mag, empfehlen wir folgende Tour: Startet zum Beispiel am Neuen Schloss, von dort geht’s gemütlich an der Oper und Planetarium vorbei ins Herz den Schlossgartens. Von dort könnt ihr bis zur Haltestelle „Mineralbäder“ spazieren und dort im „Flora und Fauna“ die restlichen Sonnenstrahlen bei einem kühlen Getränk und leckeren Speisen genießen. Zurück kanns dann ganz entspannt mit U-Bahn oder auch mit den RegioRad-Angeboten Richtung Heimat gehen. 

Quelle: Christine Garcia Urbina, trickytineQuelle: Christine Garcia Urbina, trickytine

Dating-Time mit Aussicht

Mit den Sonnenstrahlen und Frühlingsgefühlen steigt natürlich auch wieder die Lust auf schöne Dates – egal ob zum ersten Treffen, mit der besseren Hälfte oder mit den besten Freund:innen. Also packt euch eure (baldige) Lieblingsperson und dann ab in die Höhe. Empfehlenswert ist natürlich immer ein Besuch am Teehaus im Weißenburgpark oder auf der Karlshöhe. Wer es etwas ruhiger und idyllischer mag, kann oben auf der Uhlandshöhe entspannte Zweisamkeit genießen. Alle Locations für die perfekte Kesselaussicht, findet ihr hier.

Beitrag teilen