Trollinger, Lemberger, Riesling, Sauvignon Blanc, Chardonnay und Co. Dass der Wein in Stuttgart eine große Rolle spielt, seht ihr – falls ihr mit der Bahn anreist – direkt bei der Ankunft am Stuttgarter Hauptbahnhof, denn in Stuttgart reichen die Weinreben bis in die Innenstadt. Insgesamt stehen auf 420 Hektar Fläche Reben, womit die baden-württembergische Landeshauptstadt neben Wien zu den Städten mit dem meisten Weinbau gehört. Der Weinbau hat in der Region Stuttgart eine lange Tradition – ist aber auch offen für neue Trends. Dies zeigen nicht nur die Auszeichnungen, mit denen die Weingärtner alljährlich bedacht werden, sondern auch die vielfältigen Möglichkeiten, wie ihr den Weinbau erleben könnt.

Quelle: Thomas NiedermüllerQuelle: Thomas Niedermüller

Stuttgart Weintour

Einsteigen bitte! Und zwar am Mercedes-Benz Museum in den roten Elektrobus, der bei gutem Wetter von April – Oktober als Cabrio unterwegs ist. In 35 Minuten geht es durch die Stuttgarter Weinlandschaft, vorbei an verschiedenen Weingütern, dem Weinbaumuseum Stuttgart oder der Grabkapelle auf dem Württemberg. An acht Haltestellen könnt ihr im bewährten Hop on Hop off-Prinzip aus- und wieder zusteigen und die Weintour↗️ zu eurer ganz eigenen Weinerlebnistour machen. Ein Spaziergang durch die Weinberge, die Aussicht genießen oder einen der feinen Tropfen beim Winzer probieren – alles kein Problem!

Quelle: Thomas NiedermüllerQuelle: Thomas Niedermüller

Weinbaumuseum Stuttgart

Stuttgart-Uhlbach: Ein idyllischer Weinbauort, in dem ihr über 2.000 Jahre Weinbaukultur erleben könnt. Im historischen Ambiente der Alten Kelter macht das Weinbaumuseum Stuttgart↗️ die verschiedenen Facetten des Weinbaus erlebbar – mit allen Sinnen, denn in der Ausstellung darf auch mal geschnuppert werden und in Videoeinspielungen erzählen die hiesigen Wengerter von ihrer Arbeit.

Tipp: Am Ende des Museumsrundgangs könnt ihr die Weine der Stuttgarter Wengerter in der modernen Vinothek verkosten. Durch eine durchgehende Glasfront habt ihr auch während der Verkostung den Blick in die Ausstellung.

Quelle: Kommwirmachendaseinfach, Nicole HagemannQuelle: Kommwirmachendaseinfach, Nicole Hagemann

Stuttgarter Weinwanderweg

Hautnah erlebt ihr den Weinbau bei einer Rundwanderung von Obertürkheim über Uhlbach, Rotenberg und Untertürkheim. Der Stuttgarter Weinwanderweg↗️ punktet mit großartigen Aussichten: Sei es der Ausblick auf die Grabkapelle auf dem Württemberg, das Neckartal, in Richtung City und natürlich jederzeit auf die Weinberge – denn die gibt es am Wegesrand soweit das Auge reicht. Auch das Weinbaumuseum im Stadtteil Uhlbach und zahlreiche Weingüter liegen auf dem Weg und laden zu einem Stopp ein. Dort könnt ihr euch auch mit eurem Lieblingswein versorgen, den ihr zum Beispiel bei einem Picknick zwischen den Weinreben genießt.

Quelle: SMG, Jean-Claude WinklerQuelle: SMG, Jean-Claude Winkler

Besenwirtschaften

An Maultaschen, Gaisburger Marsch oder Linsen mit Spätzle führt in der Region Stuttgart kein Weg vorbei. Zusammen mit Rostbraten, Kartoffelsalat, Kässpätzle und Ofenschlupfer gehören sie zu den beliebtesten schwäbischen Gerichten. Am besten genießt man die schwäbischen Spezialitäten in sogenannten Besenwirtschaften↗️. Temporäre Weinstuben, die maximal vier Monate im Jahr geöffnet haben. Dass geöffnet ist erkennt ihr, wenn ein Besen an der Tür hängt. In Besenwirtschaften wird nur der eigene Wein ausgeschenkt und zwar meist nicht im Stielglas sondern in für die Region typischen Henkelgläsern. Übrigens: Zahlreiche Besenwirtschaften liegen auch auf dem Stuttgarter Weinwanderweg – hier könnt ihr euch für die nächste Etappe stärken.

Quelle: SMG, trickytineQuelle: SMG, trickytine

Stuttgarter Weindorf

Zahlreiche Weinfeste laden über das Jahr verteilt zum geselligen Beisammensein ein. Eines der größten und schönsten Weinfeste in Deutschland ist das Stuttgarter Weindorf↗️. Auf dem Stuttgarter Markt- und Schillerplatz werden von Ende August bis Anfang September in stimmungsvoll dekorierten Lauben hervorragende württembergische Weine ausgeschenkt und dazu schwäbische Spezialitäten serviert. Eine gute Möglichkeit, sich durch die regionale Weinszene zu probieren und die schwäbische Geselligkeit zu genießen.

Beitrag teilen